Montag, Dezember 18, 2006

Skype-Gründer machen TV

Mit ein paar hunder Millionen Dollar in ihren Taschen aus dem Verkauf von Skype an eBay wenden sich die beiden Skype-Gründer Janus Friis und Niklas Zennstrom jetzt Fernsehen über Internet, IPTV (Internet Protocol Television) zu, berichtet die Financial Times. So wie vor drei Jahren (bei der Gründung von Skype) die Bandbreitenkapazität gerade ausreichend war, um Internet-Telefonie (VoiP) zu starten, sei Breitband jetzt gut genug entwickelt um darüber Fernsehen zu machen; auch YouTube und MySpace zeigen, dass der Zug in diese Richtung geht. Anders als bei Skype, das de facto keine Konkurrenz hatte, sind Friis und Zennstrom allerdings mit ihren TV-Ambition nicht allein: Video gilt als "the next big thing" im Netz; nur wie's richtig geht, darüber gehen die Meinungen auseinander.