Werbung Zurück zur aktuellen Ausgabe
Ausgabe Nr. 9 - Donnerstag  26.11.1998 - Seite 1
Stadt-Menschen

Werbung
     
  SalzBurger Köpfe
Neulich im SalzBurger:
am 23.11.1998
Hubertus in Goiserern

am 19.11.1998
Salzburg einmal anders


Alle frueheren Ausgaben - im SalzBurger-Archiv
Hier koennen Sie die Mannschaft des SalzBurgers kennenlernen!

Post an den SalzBurger abschicken

”Den Österreichischen Hof gibt es nur einmal“


Wer kennt ihn nicht, den Österreichischen Hof in Salzburg? Das 5-Sterne-Hotel ist Inbegriff des Luxus und der Tradition Österreichs zur Zeit der Donaumonarchie.

 
Was heute noch serviert wird:

"Mozart alleine reicht nicht" (auf Seite 2)

Faszination des Luxus (auf Seite 3)


Elfi Kammerhofer ist Direktorin des Hauses in der Schwarzstrasse. Die gebuertige Grazerin kam auf umwegen nach Salzburg. Nach einer Koch- und Kellnerlehre und der Hotelfachschule in Bad Gleichenberg sammelte sie Auslandserfahrung in London und Paris Als Oesterreicherin wollte sie aber immer zurueck und besonders nach Salzburg, das fuer sie die schoenste Stadt ist

Mittlerweile ist Frau Kammerhofer seit 25 Jahren im Österreichischen Hof tätig. Sie gehört, wie sie selbst sagt, schon zum Inventar. Begonnen hat sie wie der sprichwörtliche Tellerwäscher in der Küche. Danach hat sie alle Tätigkeiten ausgeübt, die im Haus anfallen. Heute ist sie der Meinung, dass die Leitung eines derartigen Unternehmens nur möglich ist, wenn man einmal selbst alle Positionen kennengelernt hat.

Die Direktorin schätzt an Salzburg besonders das kulturelle Angebot, die Nähe zu Deutschland, die Möglichkeit zum Schifahren und die kurze Verbindung zu den Seen im Sommer. Doch erklärt sie auch: ”Mozart alleine reicht nicht.“
In der Nebensaison wird ihrer Meinung nach kulturell viel zu wenig geboten. Ein grösseres Angebot an Musicals könnte sie sich durchaus vorstellen.

Das Traditionshaus, wie Frau Kammerhofer ihre
Domäne gerne bezeichnet, verfügt über moderne technische Einrichtungen.Selbstverständlich verfügt das Hotel über eine Web-Seite von der aus Reservierungen möglich sind, die Zimmer haben einen Internet-Anschluss, nur gegen Chip-Karten und einen automatischen Check-in wehrt man sich
heftigst. Will ein Gast aber nicht an der Rezeption einchecken,wird auch das erledigt.
Der Gast ist eben König.
 

Links zum Thema:

Zum österreichischen Hof Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Gault Millaut Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

   
<< vorige Seite nächste Seite >>

 

Zimmer mit
Aussicht
Zimmer mit Aussicht

Das Stiegenhaus
Das Stiegenhaus

 
     

Big Brother Awards Austria