Werbung Zurück zur aktuellen Ausgabe
Ausgabe Nr. 33 - Donnerstag  29.4.1999 - Seite 4
Lebensqualität

Werbung
     
  SalzBurger Köpfe
Neulich im SalzBurger:

Alle frueheren Ausgaben - im SalzBurger-Archiv
Hier koennen Sie die Mannschaft des SalzBurgers kennenlernen!

Post an den SalzBurger abschicken

Alpenlaendisches Volkstanzfest oder Open-Air-Konzert


Auch heuer finden in der Altstadt wieder einige Freiluftveranstaltungen statt. Ob sie wieder derartige Kontroversen ausloesen, wie so manche andere in den vergangenen Jahren, bleibt abzuwarten.

 
Was heute noch serviert wird:

Salzburg steckt noch im Winterschlaf (auf Seite 1)

Kein Bewilligungsproblem (auf Seite 2)

Die Musiker lassen noch auf sich warten (auf Seite 3)

Genehmigungsverfahren fuer Grossveranstaltungen - eine politische Entscheidung (auf Seite 5)


Nicht nur Maler, Musiker oder Pferdekutschen bestimmen das Stadtbild. Besonders die grossen, in die imposante Architektur eingebetteten Plaetzen, auf denen sich kleine Menschengruppen fast schon in ihrer Winzigkeit verlieren, ist auch den Einheimischen ein vertrauter Anblick. Manchmal jedoch werden Dom-, Mozart-, Residenzplatz oder auch andere groessere oeffentliche Flaechen zum Ort fuer Grossveranstaltungen und einer Belebung der Altstadt.





Simply Red in der Mozartstadt




Bei der letzten Sitzung des Altstadtausschusses am vergangenen Donnerstag wurde wieder ueber einige Projekte abgestimmt. Der Verein „amnesty international Oesterreich“ moechte etwa eine Veranstaltung am Alten Markt abhalten, weiters soll es ein alpenlaendisches Volkstanzfest und Salzburger Landesfest geben, die „Szene Salzburg“ ersucht um die Ueberlassung des ehemaligen Stadtkinovorplatzes. Am Residenzplatz wird Mitte Juni ein Open-Air Konzert von „Simply Red“ ueber die Buehne gehen. Zu diesem Grossereignis werden 10.000 Menschen erwartet. Dies ist nun das fuenfte Open-Air-Konzert, das in der Altstadt in diesem Jahr genehmigt wurde.





Altstadt-Kulturfest ab 2000



Bei den Parteienverhandlungen ueber das Arbeitsprogramm fuer die Funktionsperiode bis 2004 wurde unter dem Vorsitz des designierten Buergermeisters Heinz Schaden beschlossen, dass es ab dem Jahr 2000 ein alljaehrliches Altstadt-Kulturfest geben wird. Es wird also in jedem Fall etwas fuer die Erhaltung der Altstadt als kulturelles Herz getan.
 

   
<< vorige Seite nächste Seite >>

 

Am Domplatz - ohne „Jedermann“
Am Domplatz - ohne „Jedermann“

Der Mozartplatz mit Cafe Glockenspiel
Der Mozartplatz mit Cafe Glockenspiel

Am Residenzplatz
Am Residenzplatz

 
     

Big Brother Awards Austria