Werbung Zurück zur aktuellen Ausgabe
Ausgabe Nr. 51 - Donnerstag  23.11.2000 - Seite 2
Werbung
     
  SalzBurger Köpfe
Der Rückblick des Tages auf einen ausgewälten SalzBurger-Artikel
Seit eineinhalb Jahren hat Salzburg ein neues Jugendschutzgesetz.


Neulich im SalzBurger:
am 6.1.2000
Silvestergedanken


Der aktuelle Blick über den Tellerrand - rund um den SalzBurger

Ex- Taxi Orange- Insassin Linda war Dienstag abend bei der Partner- Vermittlungsshow von FM4 "Chez Hermes" zu Gast, ob du noch Chancen hast?

mehr dazu Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

In Österreich wurden drei weitere Privatuniversitäten akkreditiert, die das Recht haben, akademische Grade zu verleihen, die jenen der staatlichen Hochschulen gleichgestellt sind.

mehr dazu Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Ein neuer österreichischer Film ist ab Ende Dezember in unseren Kino´s zu sehen; mit Josef Hader, Nina Proll u.a.

mehr dazu Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!


Alle frueheren Ausgaben - im SalzBurger-Archiv
Hier koennen Sie die Mannschaft des SalzBurgers kennenlernen!

Post an den SalzBurger abschicken

"In die Berg bin i gern"


Land der Berge, Land am Strome,... Österreich. Die österreichische Bundeshymne macht deutlich, wofür Österreich - neben Mozartkugeln und Sachertorte - in aller Welt bekannt ist: Berge, Wandern & Wintersport.

 
Was heute noch serviert wird:

Bergmanie in den Alpen (auf Seite 1)

Bergsporteln und Therapieklettern (auf Seite 3)


Der Tourismus blüht, er wächst und gedeiht sowohl im Sommer als auch im Winter. Immer mehr Schigebiete mit immer mehr Liften nehmen immer mehr Menschen auf, die sich den Freuden des Lebens im Gebirge für kurze Zeit im Jahr hingeben wollen. Wellness-Tempeln, Hütten-zauber und Mega-Events auf 2000 Meter oder darüber sind der letzte Schrei in der Tourismuskultur.
Der Blick für die Reize der Landschaft, für die Faszination, die der Berg mit seiner dicken Schneedecke ausübt, aber auch für die Ge-fahren, die in der weißen Decke schlummern, bleibt meist getrübt. Dabei gäbe es so viel zu entdecken bei einem Blick auf das umliegende Panorama, bei einer Verschnaufpause auf halbem Weg, wenn man spürt, wie der Geist langsam frei wird und man die Sorgen des Alltags im Tal zurücklässt.


Abenteuer Berg - Abenteuer Film

Einen wichtigen Beitrag zur Bewusstwerdung der Schönheit und der Gewaltigkeit der öster-reichischen Berge leistet auch heuer wieder DAS KINO, das zur Zeit ganz im Zeichen der internationalen Bergsteigergemeinde steht. Das geplante Programm spürt diesmal nämlich nicht so sehr den alpinistischen Höchstleistungen im Himalaya oder im Karakorum nach, sondern widmet sich vor allem den heimischen Bergen und den Alpen - also jenen Gipfeln, auf denen die Zuseher selbst Saison für Saison mit Ski, als Wanderer oder kletternd unterwegs sind.

Ein Höhepunkt des diesjährigen Festivals soll ein spezieller Abend über das "Eisklettern im Gasteinertal" werden. Geplant ist ein Überblick von den Anfängen des Eisklettersports von und mit Edi Koblmüller über die bahnbrechenden Leistungen eines Hans Zlöbl bis zu Max Berger, dem jungen Shooting-Star der Szene.

Wer sich mit den Salzburger Bergen beschäftigt, kommt an Clemens M. Hutter nicht vorbei. Der Bergsteiger, Journalist und Autor kennt Salzburgs Bergwelt wie kein Zweiter und wird sich in seinem Vortrag mit dem höchsten Berg des Bundeslandes, dem Großvenediger, beschäftigen.

Gleich den gesamten Alpenbogen wird der Abend von Stefan Weixelbaumer und Robert Klein zum Thema haben. Die beiden jungen Salzburger durchquerten im Winter 2000 erfolg-reich den geologischen Alpenbogen mit Ski und Rad. Rund zwei Monate benötigten sie für ihre Skitour der Superlative und sie stellen nun erstmals den Tourenbericht der "Alpentraversale 2000" vor.

Im Filmprogramm werden auch die Fans vom Klettern am Rande des Menschenunmöglichen auf ihre Kosten kommen.

Für den internationalen Touch sorgt der Wiener Bergsteiger Gerhard Osterbauer, der uns in das Jordanien jenseits der Schlagzeilen in den Weltnachrichten entführt. Die Reise geht von Amman, der "weißen Stadt" über die Nabatäer-stadt "Petra", eines der bedeutendsten Kultur-denkmäler der Erde, bis in die senkrechten Wände des Jebel Rum, wo die extremen Kletterer ihre Spielwiese gefunden haben.

Weiters präsentiert das Festival einen bunten Querschnitt neuester (Eis-)Kletter-, Expeditions-, Snowboard- und Base-jumb-Filme, die Abenteuer und Grenzerfahrung vermitteln, aber auch der Frage nach der Wertigkeit angesichts des Risikos nachgehen.

Für alle, die sich ebenfalls in die Abgründe der menschlichen Seele eines Extrembergsteigers begeben und mit ihm noch einmal der Gefahr ins Auge blicken wollen oder auch einfach nur die Schönheit der österreichischen Bergwelt genießen möchten: das Bergfilmfestival im DAS KINO geht noch bis 26. November 2000.

(neben)
 

Links zum Thema:

7. Bergfilmfestival im DAS KINO Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Bergsport und Naturerlebnis Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Bergsteigen will gelernt sein Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

   
<< vorige Seite nächste Seite >>

 

Der Alpin-Tourismus boomt
Der Alpin-Tourismus boomt

Überwältigende Schönheit
Überwältigende Schönheit

Der Ausblick vom Gipfel entschädigt für alle Mühen
Der Ausblick vom Gipfel entschädigt für alle Mühen

 
     

Big Brother Awards Austria