Werbung Zurück zur aktuellen Ausgabe
Ausgabe Nr. 38 - Donnerstag  6.5.1999 - Seite 5
Lebensqualität

Werbung
     
  SalzBurger Köpfe
Neulich im SalzBurger:

Alle frueheren Ausgaben - im SalzBurger-Archiv
Hier koennen Sie die Mannschaft des SalzBurgers kennenlernen!

Post an den SalzBurger abschicken

Bilbao´s Schritt ins naechste Jahrtausend


Es bildet den Mittelpunkt der Stadt. Die Einheimischen nennen es Titanrose, Silberfisch oder Schlachtschiff der modernen Kunst. Und es hat einen unglaublichen Touristenstrom ausgeloest. Die Rede ist von Frank Gehry´s architektonischem Meisterwerk – dem Guggenheim Museum Bilbao.

 
Was heute noch serviert wird:

Museum am Moenchsberg (auf Seite 1)

„Oesterreich, was ist das?“ (auf Seite 2)

Entwicklungen am Museumssektor (auf Seite 3)

Kulturpolitik und Sammlung Batliner (auf Seite 4)


„Wenn wir hier ein Guggenheim bauen, habe ich den Basken gesagt, muss es etwas aussergewoehnliches sein, wie das Opernhaus in Sydney oder die beiden Hollein-Projekte fuer Salzburg und Wien. Das definitive Museum fuer das 21. Jahrhundert.“ Also sprach Thomas Krens, seineszeichens Direktor der Guggenheim-Foundation. Und die Basken gehorchten. Das Produkt ist bekannt: eines der bekanntesten, aufsehenerregendsten und meistpublizierten Gebaeude der Welt .

Geplant wurde das Bauwerk vom Kalifornier Frank O. Gehry, der sich im Architekturwettbewerb gehen Arata Isozaki und die Wiener Architekten Coop Himmelb(l)au durchgesetzt hatte. Der Pritzker-Preis-Gewinner von 1989 (der Pritzker-Preis ist die hoechste Auszeichnung in der Architektur) verbaute auf einem ehemaligen Fabriks- und Lagergelaende in einer Biegung des Nervion 28.000 Quadratmeter. Platz fuer Expositionen ist genug vorhanden, dienen doch - auf drei Ebenen angeordnet - 16.000 Quadratmeter als Ausstellungsflaeche. Neben den Ausstellungsraeumen und drei Galerien beherbergt das Guggenheim Museum ein Theater mit 350 Sitzplaetzen, diverse Lagerraeume, ein Restaurant und ein Café, Bueros und einen Museums-Shop. Das Bauwerk ist mit Titanium-Platten ueberdacht und mit gelblichem Kalkstein verkleidet (darunter Stahl- und Stahlbetonskelette).

Die Kosten fuer das Museum haben sich auf 1,75 Milliarden Schilling (127 Mio. Euro) belaufen. Anfangs war die Bevoelkerung noch ziemlich skeptisch, schliesslich war Bilbao bis dato nicht gerade als Kunstmetropole, sondern durch Terroranschlaege oder den lokalen Fussballclub bekannt geworden. Allerdings fielen die rund zwei Milliarden nicht so sehr ins Gewicht, denn der Museumsbau ist Teil eines gewaltigen Stadterneuerungsprojektes, das rund 18 Milliarden Schilling (1,31 Milliarden Euro) kosten wird.

Am 18. Oktober 1997 oeffnete das Guggenheim Museum seine Tore. Seither ist es ueblich, dass lange Schlangen von Gaesten vor dem Eingang warten muessen. Mit 500.000 Besuchern hatte man im ersten Jahr gerechnet, tatsaechlich gekommen sind ueber 1,3 Millionen Kunstinteressierte aus der ganzen Welt. Ausserdem wurde die Barriere von 7.000 Museumsbesuchern an einem Tag bei weitem gebrochen. Es wurden sogar Spitzenwerte von bis zu 10.000 Besuchern pro Tag erreicht. Den bisherigen Rekord hielt das Dalí Museum in Figueras mit 6.949 Kunstfreunden.
Das Baskenland erlebte im letzten Jahr einen Anstieg der Touristenzahlen um mehr als 25 Prozent. Den staerksten Zuwachs verzeichnete Bilbao. Im Februar 1998 besuchten 50 Prozent mehr auslaendische Gaeste die Industriemetropole als im Vergleichsmonat des Vorjahres.

Die Kunst als Motor des Fremdenverkehrs? Ja, es kann funktionieren. Die Industriestadt Bilbao hat nun Einzug in die Weltkulturszene gehalten. Salzburg und Wien haben dafuer das schoene Gefuehl, sich mit einem Projekt dieser globalen Ausstrahlung gleich gar nichts angetan zu haben.

(Hannes Kaschnig)
 

Links zum Thema:

Guggenheim Museum Bilbao Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Guggenheim Museum Berlin Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Guggenheim Museum New York Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Guggenheim Museum Venedig Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

   
<< vorige Seite nächste Seite >>

 

Die Sonnenstrahlen werden vom faszinierenden Titangebäude reflektiert
Die Sonnenstrahlen werden vom faszinierenden Titangebäude reflektiert

Der Architekt und sein Meisterwerk – Frank Gehry vor dem Guggenheim Museum Bilbao
Der Architekt und sein Meisterwerk – Frank Gehry vor dem Guggenheim Museum Bilbao

Nachtaufnahme des Guggenheim Museums
Nachtaufnahme des Guggenheim Museums

 
     

Big Brother Awards Austria