Werbung Zurück zur aktuellen Ausgabe
Ausgabe Nr. 35 - Montag  3.5.1999 - Seite 2
Kunststoff

Werbung
     
  SalzBurger Köpfe
Neulich im SalzBurger:

Alle frueheren Ausgaben - im SalzBurger-Archiv
Hier koennen Sie die Mannschaft des SalzBurgers kennenlernen!

Post an den SalzBurger abschicken

"The Sound of Music Man"


Sound of Music ist nicht gleich Sound of Music - da steckt mehr dahinter. Ein Gespraech mit Franz Langer, dem Initiator der Sound of Music Show nicht nur im Salzburger Sternbraeu und Stieglkeller sondern auch im Ausland, wird Ihnen die Welt der Sound of Music naeher bringen.

 
Was heute noch serviert wird:

Bekommt die Weltkulturstadt Salzburg ein neues Highlight fuer den Tourismus nah und fern?
Von den Plaenen eines Sound of Music Museums in Salzburg (auf Seite 1)

Schnitzel with Noodles: Impressionen von der Sound of Music Dinner Show (auf Seite 3)

"Eine Bereicherung fuer die Stadt" (auf Seite 4)


Welche Aktivitaeten finden hinsichtlich Sound of Music ausserhalb der Stadt Salzburg statt?

Seit nunmehr fast 9 Jahren bin ich mit Leib und Seele dabei die Melodien von Sound of Music fuer die ganze Welt zugaenglich zu machen. Seit Jahren sind wir mit unserem ca. 10-koepfigen Ensemble in mehr als 15 Staaten unterwegs. Indien, Malaysien, im Oktober nach Amerika und naechstes Jahr sogar nach China - die Welt liegt uns zu Fuessen. Sie muessen wissen, dass man als Oesterreicher bescheiden wird, weil man Oesterreicher im Ausland nicht kennt. "You know Austria? Ah, yes Australia. No, Austria you know Mozart, Strauss.....? No.
You know Sound of Music? Ah, yes of course you mean Sound of Music."

Wir hatten vor ein paar Jahren eine Einladung beim Koenig von Thailand. Vor dem Auftritt wurden uns genaue Instruktionen gegeben, wie wir uns zu verhalten haetten: bloss keinen direkten Augenkontakt usw. Wir haben losgelegt und die Stimmung stieg von Lied zu Lied. Bei "Do-Re-Mi" haben wir den Koenig einfach mitgerissen und er hat sogar mitgesungen. Sound of Music ist der meist gespielte Film der Welt, ich glaube nicht einmal Titanic hatte hoehere Einschaltquoten. Das liegt vielleicht auch daran weil wir nicht nur die Melodien von Sound of Music vortragen. Die Show besteht auch aus oesterreichischen und ungarischen Operettenliedern von z.B. Strauss und Léhar.

Als 1966 Sound of Music zum ersten Mal in Bombay gespielt wurde, waren die Strassen leergefegt. Eine Amerikanerin hat mir erzaehlt, dass sie den Film bereits 75x gesehen hat. "It was absolutely phantastic!" Sie koennen mir glauben, jeder Amerikaner hat in seiner Collegezeit zumindest einmal in einer Theatergruppe gespielt und die Melodien von Sound of Music gesungen. Entgegen der vorherrschenden Meinung in Oesterreich, finde ich nicht, dass der Film als kitschig bezeichnet werden kann. Sound of Music ist ein hervorragend produzierter Film.

Wie sieht die oekonomische Auslastung der Shows in Salzburg aus?

Man kann davon ausgehen, dass 70 % der Touristen wegen Sound of Music in die Stadt Salzburg kommen. Hingegen sind es lediglich 30 % die wegen Mozart kommen. Von jenen Touristen die nur einen Tag bleiben, fahren 50 % mit der Sound of Music Tour und sind sicherlich nicht bereit am Abend noch eine Sound of Music Show anzusehen. Das ist eigentlich unser Hauptproblem. Bei den Zwei- und Mehrtagestouristen sieht das anders aus. Ungefaehr 20 % werden ueber die Hotels rekrutiert.

Gab es andere oder aehnliche Versuche der Vermarktung von Sound of Music?

Es gab in den 80er Jahren den Versuch ein Remake von Sound of Music zu machen. Obwohl Guenther Degn damals den Golden Globe fuer den besten Kameramann bekam, hatte "Sound of Christmas" nie den Erfolg wie Sound of Music. Die Drehorte waren alle in Salzburg und es sollte anstatt der Sommerstimmung die Weihnachtsstimmung vermittelt werden. Es war ein Musikfilm ohne Handlung. Mit den Darstellern Julie Andrews und John Denver wollte man Salzburg noch einmal international in Gespraech bringen.

Natuerlich existieren eine ganze Reihe von Sound of Music-Shows und Sound of Music-Musicals in den Vereinigten Staaten. Von Martin Uitz (Salzburg-Land Tourismus) wurde u.a. der Versuch gestartet ein Musical von Sound of Music aus den USA in die Stadt Salzburg zu bringen. Als Gastspiel sicherlich eine ausgezeichnete Werbung. Ein Sound of Music-Musical mit internationaler Topbesetzung laesst sich meiner Meinung nach in Salzburg nicht realisieren - das waere glatter Wahnsinn. Es fehlt nicht nur an Platz sondern auch an Professionalitaet.

Wie hat sich Sound of Music in der Stadt Salzburg entwickelt?

Dazu muss ich weiter ausholen. Ich habe in meinem Leben schon sehr viel im Showbusiness gemacht. In Kitzbuehel habe ich als zweites Standbein ein Hotel und dort wurden unter meiner Leitung bereits vor Jahren diverse Shows aufgefuehrt. Eine davon hatte damals den Namen "Sound of Austria" und zufaellig, keine Ahnung wie, ist ein kleiner Auszug von Sound of Music hineingerutscht. Die Amerikaner waren verrueckt danach. So kam ich auf die Idee das Ganze in Salzburg zu organisieren und bin auf Martin Uitz und Stefan Herzl (Salzburg Panorama Tours) gestossen. Bis zu diesem Zeitpunkt war mir der Film Sound of Music gaenzlich unbekannt. So ist das entstanden.

(Michael M. Vogl)
 

Links zum Thema:

Kuriositaeten um den Film Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Die Sound of Music Tour von PanoramaTours Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Abstimmung ueber das beste Musical der Welt Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

   
<< vorige Seite nächste Seite >>

 

Historisches Trappfamilienfoto
Historisches Trappfamilienfoto

Aktuelles Foto der Familie Trapp des juengsten Sohnes Johannes
Aktuelles Foto der Familie Trapp des juengsten Sohnes Johannes

Gesangsidylle in Technicolor
Gesangsidylle in Technicolor

 
     

Big Brother Awards Austria