Werbung Zurück zur aktuellen Ausgabe
Ausgabe Nr. 37 - Mittwoch  5.5.1999 - Seite 4
Universal

Werbung
     
  SalzBurger Köpfe
Neulich im SalzBurger:

Alle frueheren Ausgaben - im SalzBurger-Archiv
Hier koennen Sie die Mannschaft des SalzBurgers kennenlernen!

Post an den SalzBurger abschicken

Ein kleiner Rueckblick auf den Dezember vergangenen Jahres“


Bei vielen geht es um’s ueberleben Wir konnten alle Spenden verteilen, vielen Familien und Alleinstehenden ein Zuhause bauen, Hungernde saettigen und Kranken durch noetige, oft teure Medikamente das Leben erleichtern.

 
Was heute noch serviert wird:

„Bauern helfen Bauern“ - Die etwas andere Hilfsorganisation (auf Seite 1)

„Der Zug der Hoffnung“ (auf Seite 2)

Das soeben abgeschlossene Projekt der Hilfsorganisation „Bauern helfen Bauern“ (auf Seite 3)

Spendenaufruf der Hilfsaktion „Bauern helfen Bauern“ (auf Seite 5)


Am vierten Dezember 1998 startete eine erneut grosse Herausforderung für die Hilfsaktion. Es stand der grosse Weihnachtstransport auf dem Programm. Innerhalb von 48 Stunden wurde das Gebiet um Odzak sowie die „ehemaligen“ Doerfer in Kroatien besucht. 18 grosse und kleine LKW’s beladen mit mehr als 1500 Familienpaketen und ueber ein Tausend Weihnachtsgeschenken von 55 Helfern begleitet.
Die Ziele im konkreten hiessen Banja Luka, , Jakes in der Republik Srbska, Enklave Odzak in Bosnien, und Petrinja in Kroatien
Doch leider erschwerten die schwierigen Wetterverhaeltnisse die Fahrt der 55 Mitarbeiter in diese Gebiete sehr. So musste zum Beispiel die Fahrt nach Banja Luka voellig abgesagt werden, weil es das Schneechaos und nicht geraeumte Strassen einfach unmoeglich machten

„Die Not in diesem Gebiet ist wie ueberall gross. Viele Menschen bekommen seit Jahren weder Hilfe noch Unterstuetzung,“ berichtet Frau Eberle.

Nicht anders in Jakes. Ein Bild des Jammers. Unter einer dreckigen Decke liegen bei ausgefallener Heizung und minus 16 Grad Celsius bis zu drei Menschen.
Doch trotz der zahlreichen Lebensmittel und Medikamente, die die Gefahr der Tuberkuloseverbreitung verhindern sollen, wird alles, was in Jakes gemacht wird, immer nur ein Tropfen auf den heissen Stein bleiben. Die Not in diesem Gebiet ist einfach unvorstellbar.
Aber gaebe es diesen heissen Tropfen nicht, waeren vermutlich bereits viele Menschen gestorben.

Weiter ging es dann in Richtung Enklave Odzak in Bosnien.
„Unsere 55 wunderbaren Helfer haben mit jedem „Empfaenger“ gesprochen, sie getroestet, sie ermutigt und ihnen ein wenig Hoffnung gemacht. Ausserdem wurden die Familien besucht, die zuletzt in die sechs neu gebauten Holzhaeuser eingezogen waren. „Die Freude ueber dieses Zuhause kann man mit Worten nicht beschreiben,“ erzaehlen die Helfer.
Die Hilfsorganisation uebergab dem Pfarrer Vorort noch weitere Spendengelder fuer die Errichtung drei neuer Holzhaeuser.

Das naechste Ziel des Projektes war Petrinja in Kroatien. Mit Hilfe von vielen Schulen in Salzburg, Kaernten und Suedtirol konnten insgesamt 370 Pakete und liebevoll gepackte Weihnachtsgeschenke verteilt werden.

„Dieser Transport war fuer uns und unser Team das schoenste Weihnachtsgeschenk - welch Gnade und Freude ist es doch „Werkzeug“ sein zu duerfen“, berichtet Frau Eberle.

(mike)
 

Links zum Thema:

Den Krieg überleben Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Deutschen Lebensbrücke e.V. Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Hilfsorganisation für Entwicklung, Gesundheit & Einsicht Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

   
<< vorige Seite nächste Seite >>

 

Transportzug der Spenden nach Albanien
Transportzug der Spenden nach Albanien

Die LKW’s sind fuer viele Menschen  die einzige Schlafgelegenheit
Die LKW’s sind fuer viele Menschen die einzige Schlafgelegenheit

Herr Landolf Revertera beim Verpacken der Spenden
Herr Landolf Revertera beim Verpacken der Spenden

 
     

Big Brother Awards Austria