Werbung Zurück zur aktuellen Ausgabe
Ausgabe Nr. 51 - Donnerstag  23.11.2000 - Seite 3
Werbung
     
  SalzBurger Köpfe
Der Rückblick des Tages auf einen ausgewälten SalzBurger-Artikel
Seit eineinhalb Jahren hat Salzburg ein neues Jugendschutzgesetz.


Neulich im SalzBurger:
am 6.1.2000
Silvestergedanken


Der aktuelle Blick über den Tellerrand - rund um den SalzBurger

Ex- Taxi Orange- Insassin Linda war Dienstag abend bei der Partner- Vermittlungsshow von FM4 "Chez Hermes" zu Gast, ob du noch Chancen hast?

mehr dazu Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

In Österreich wurden drei weitere Privatuniversitäten akkreditiert, die das Recht haben, akademische Grade zu verleihen, die jenen der staatlichen Hochschulen gleichgestellt sind.

mehr dazu Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Ein neuer österreichischer Film ist ab Ende Dezember in unseren Kino´s zu sehen; mit Josef Hader, Nina Proll u.a.

mehr dazu Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!


Alle frueheren Ausgaben - im SalzBurger-Archiv
Hier koennen Sie die Mannschaft des SalzBurgers kennenlernen!

Post an den SalzBurger abschicken

Bergsporteln und Therapieklettern


Der Schober, das war sein Erstlingswerk, und seitdem haben ihn die Berge nicht mehr losgelassen. Bernhard Frank, der 22-jährige angehende Ergotherapeut war schon im zarten Alter von vier Jahren das erste Mal auf einem Berg.

 
Was heute noch serviert wird:

Bergmanie in den Alpen (auf Seite 1)

"In die Berg bin i gern" (auf Seite 2)


Anfangs waren auch bei ihm die üblichen Motive, Natur, Aussicht und Flucht aus dem Alltag, ausschlaggebend, um sich schon frühmorgens aus dem Bett zu quälen, durch schroffe Felsen einen Berg hinaufzuhasten, nur um dann wieder hinunterzugehen und ein Fußbad zu nehmen.

Doch seit etwa drei Jahren geht der Braunauer aus einem anderen Grund auf den Berg: "1 Stunde und 23 Minuten, das war meine Bestleistung auf dem Untersberg." Schon an die 10 Mal ist er hinaufgerannt und jedesmal schneller. Etwa nach der ersten halben Stunde kommt der Adrenalinstoß. In normalem Tempo auf einen Berg zu gehen, bietet keinen Reiz mehr. Es sind der Thrill und das Adrenalin die ihn in atemberaubendem Tempo den Berg hinaufjagen.

Wie umgewandelt ist er jedoch, wenn es ums Klettern geht. Hierbei ist das Ziel nicht die Zeit. Es geht um das Körpergefühl, die Koordination von Armen und Beinen und die Harmonie von Körper und Geist. Es gibt aber noch einen anderen, wichtigeren Grund, warum Bernhard mit dem Klettern, begonnen hat. Dieser Grund hängt mit seinem zukünftigen Beruf und seiner jetzigen Ausbildung zum Ergotherapeuten zusammen. Er hat sich als Thema für seine Diplomarbeit ein Projekt aus Vorarlberg ausgesucht: Klettern für Kinder mit sensorischen Integrationsstörungen.

Das ist ein Projekt, welches wahrnehmungsgestörten Kindern wieder mehr Körpergefühl vermitteln soll. Es ist bereits das sechste Jahr, in dem der AKS Feldkirch diesen Kletterkurs in den Sommermonaten anbietet. Bisher wurden die Ziele, wie z.B. das Erlangen von Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und Selbstbewußtsein und die Motivation zum Sich-Bewegen erfolgreich verwirklicht.

Durch die Teilnahme an diesem Projekt möchte Bernhard nicht nur mehr Berufspraxis erlangen sondern auch zwei wichtige Bereiche aus seinem Leben, Beruf und sein Faible fürs Klettern, verbinden.

(brand)
 

Links zum Thema:

Alles über das Kletterprojekt in Vorarlberg Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Alles, was man in den Tiroler Bergen so machen kann. Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Klettern in der Physiotherapie Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Für alle, die ihre Freizeit gerne in den Bergen verbringen Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

   
<< vorige Seite nächste Seite >>

 

 
     

Big Brother Awards Austria