Werbung Zurück zur aktuellen Ausgabe
Ausgabe Nr. 35 - Montag  3.5.1999 - Seite 3
Kunststoff

Werbung
     
  SalzBurger Köpfe
Neulich im SalzBurger:

Alle frueheren Ausgaben - im SalzBurger-Archiv
Hier koennen Sie die Mannschaft des SalzBurgers kennenlernen!

Post an den SalzBurger abschicken

Schnitzel with Noodles: Impressionen von der Sound of Music Dinner Show


Normalerweise findet die Show im Stieglkeller statt, mit Technikern, Buehnenbild und Lautsprechern. Doch noch ist Vorsaison, und deshalb muss die Reisegruppe aus Massachusetts mit einem Raum im Sternbraeu vorliebnehmen.

 
Was heute noch serviert wird:

Bekommt die Weltkulturstadt Salzburg ein neues Highlight fuer den Tourismus nah und fern?
Von den Plaenen eines Sound of Music Museums in Salzburg (auf Seite 1)

"The Sound of Music Man" (auf Seite 2)

"Eine Bereicherung fuer die Stadt" (auf Seite 4)


Zu Beginn weiss noch keiner so recht, was ihn erwarten wird. Beim Dinner bleibt den Touristen Schnitzel mit Nudeln erspart. Diesen Menuevorschlag entnahmen die Veranstalter dem Sound of Music-Lied "My Favourite Things," in dem es wohl eher des Reimes und nicht so sehr des kulinarischen Genusses wegen heisst: "...Schnitzel with noodles and crisp applestrudel..." Der Gruppe werden hingegen Bratwuerstel mit Erdaepfeln und Sauerkraut serviert, die anscheinend den amerikanischen Geschmack nicht so recht treffen. Die meisten lassen den Teller halbvoll wieder zurueckgehen. Doch der Apfelstrudel als Dessert macht das wieder wett.

Kaum ist der letzte Teller abserviert, beginnt die Show. Franz Langer, oder "Frank," wie er sich vorstellt, gleichzeitig Moderator, Animateur, Pianist und Techniker des Abends, beginnt die Show im gekonnten Stil eines Entertainers in Las Vegas. Doch bevor alle in Melodien schwelgen koennen, wird ein kurzes Interview mit der echten Maria von Trapp gezeigt. Sie berichtet ueber ihre "wahre" Geschichte an Originalschauplaetzen in Salzburg.

Dann beginnt endlich die Show, und da kuemmert es keinen mehr, was wirklich geschah. Was zaehlt, ist das Maerchen, das der Film erzaehlt. Drei Saengerinnen und ein Saenger beginnen mit "The Hills are Alive," und kaum ist die erste Strophe vorueber, merkt man, wie der Saal auftaut. Bei den Melodien ist es auch gleichgueltig, dass eine der Saengerinnen keine waschechte Oesterreicherin, sondern Schwedin ist. Immer wieder wird das Programm durch kleine schauspielerische Elemente aufgelockert, zum Beispiel, wenn die Trillerpfeife, ein wichtiges Utensil im Film, zum Einsatz kommt. Mit der rief Herr von Trapp angeblich immer seine Kinder.

Die Vorstellung beinhaltet auch einige oesterreichische Elemente, wie zum Beispiel ein kurzes Medley, bestehend aus Donauwalzer und Teile aus dem Zigeunerbaron und der Fledermaus. Das wird vom Publikum zwar mit Applaus bedacht, doch ihren Hoehepunkt erreicht die Stimmung bei "Do, Re, Mi". Da ist keiner mehr zu halten, bewegt sich begeistert im Takt und singt jedes Wort mit. Und wer glaubt, Sound of Music ist nur was fuer aeltere Leute, der irrt. Die etwa zehn Highschool-Schueler, die anwesend sind, sind am lautesten zu hoeren.

Die Show ist eine eigenartige Mischung aus Amateurhaftigkeit und Professionalitaet. Da werden bei Tanzeinlagen schon einmal die Gruenpflanzen am Rand der kleinen Buehne beinahe zum Umfallen gebracht, das Mikrofon rauscht und die Lichtshow besteht darin, dass ein Kellner den Lichtschalter betaetigt. Doch jeder Tanzschritt, jede Geste sitzt perfekt, und die stimmliche Qualitaet vor allem einer der Saengerinnen, Christa Hemetsberger, ist hervorragend.

Nach einer Volkstanzeinlage, fuer die ein hingerissener Fan aus der ersten Reihe im Schweisse seines Angesichts auf die Buehne gebeten wird - sehr zum Gaudium der restlichen Besucher - kommt das Lied, auf das alle schon gewartet haben. Wahrscheinlich ist dieses Lied auch vielen Oesterreichern als einziges aus dem Film bekannt: "Edelweiss." Da bleibt kein Auge trocken, und inbruenstig stimmen alle ein.

Eines ist klar nach ungefaehr eineinhalb Stunden Show: in puncto Sound of Music haben wir Salzburger noch grossen Nachholbedarf, obwohl wir wohl nie die weltweite Begeisterung fuer den Film ganz verstehen werden.

(Michael M. Vogl)
 

Links zum Thema:

Kuriositaeten um den Film Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Die Sound of Music Tour von PanoramaTours Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Abstimmung ueber das beste Musical der Welt Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

   
<< vorige Seite nächste Seite >>

 

Historisches Foto von Maria von Trapp
Historisches Foto von Maria von Trapp

Familie Trapp in Amerika
Familie Trapp in Amerika

Maria von Trapp kurz vor ihrem Tod in Hellbrunn
Maria von Trapp kurz vor ihrem Tod in Hellbrunn

 
     

Big Brother Awards Austria