Werbung Zurück zur aktuellen Ausgabe
Ausgabe Nr. 54 - Dienstag  28.11.2000 - Seite 1
New Economy

Werbung
     
  SalzBurger Köpfe
Der Rückblick des Tages auf einen ausgewälten SalzBurger-Artikel
Damit sie im Internet auch wissen, wo sie hinsurfen sollen: Der SalzBurger zum Thema Online-Shopping


Neulich im SalzBurger:
am 24.11.2000
Selling the Drama

am 23.11.2000
Bergmanie in den Alpen


Der aktuelle Blick über den Tellerrand - rund um den SalzBurger

StudentInnen aufgepaßt: Die ÖH hat eine virtuelle Klagemauer eingerichtet, auf der ihr euch über die Mißstände an euren Unis öffentlich beschweren könnt.

mehr dazu Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Snow Motion 2000 abgesagt.
Ski und Snowboard-Opening in Leogang musste wegen Schneemangel abgesagt werden.

mehr dazu Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Krampus-Schaun
ist auch heuer wieder Pflicht! Am 3. Dez. laufen die Grödiger Krampusse um 15.00 Uhr am Advent Markt St. Leonhard und am Abend um 17.30 Uhr dann durch die Getreidegasse.

mehr dazu Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Miss-Salzburg-Wahlen
31.11.2000 Vorentscheidungen mit Miss Pongau, Miss Tennengau und Miss Flachgau, die Miss Lungau steht schon

mehr dazu Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Kulinarischer Herbst
"Gesottenes und Gebratenes vom Bio-Ochsen" - Tischreservierungen erbeten

mehr dazu Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!


Alle frueheren Ausgaben - im SalzBurger-Archiv
Hier koennen Sie die Mannschaft des SalzBurgers kennenlernen!

Post an den SalzBurger abschicken

E-mail für Dich
Interaktive Grüße aus Salzburg


 
Was heute noch serviert wird:

"Recht und billig" – Wo bekommt man den kleinen Preis bei großer Leistung? Online- Etablissements im SalzBurger- Vergleich (auf Seite 2)

"Internet für Jederm@n" - Während die Touristen in Salzburg schon eifrig im Internet surfen, müht sich LH Franz Schausberger noch ab, seine Landesbürger "online" zu bringen. (auf Seite 3)


Die Frage "Wo gibt es hier das nächste Internetcafé?" können in Salzburg Touristen oft besser beantworten, als die Salzburger selbst. "Mindestens die Hälfte unserer Besucher sind Touristen, in der Festspielzeit sogar bis zu 80%," weiß man dazu im Internetcafé "Piterfun" und hat auch eine plausible Erklärung dafür parat: In der Touristeninformation und in Hotels findet man prompt die Adressen der Salzburger Internetcafés, während es im Salzburger Branchenverzeichnis eine solche Rubrik nicht einmal gibt.

Urlaubsfoto mit Amadeus

Täglich besuchen vor allem Amerikaner, Japaner und Touristen aller Nationalitäten die Internetcafés der Innenstadt. Nicht, um das klassische Salzburger Kaffeehaus- Ambiente zu geniessen, sondern vielmehr, um via Webcam Grüße in alle Welt zu verschicken, E-mail zu senden und Neuigkeiten nachzulesen, denn ein Kaffeehaus im herkömmlichen Sinn ist ein Internetcafé meist nicht. Eher ist es vergleichbar mit einem Internetshop, der für zwischendurch eine Tasse Kaffee oder allerlei Getränke anbietet.

"Sie lächeln einmal kurz in die Webcam und schicken ein aktuelles Bild vom Mozartplatz, samt Mozartstatue an Freunde und Verwandte. Die ganze Urlaubspost ist somit in Sekundenschnelle bequem erledigt", berichtet Dagmar Köttl vom Internetcafé "Cybar" über die Hauptbeschäftigung der Salzburg - Touristen.

Frauen erobern virtuelles Neuland leichter

Die Salzburger, die Internetcafés besuchen, sind meist gute Stammgäste in Ihrem Lokal. "Viele besitzen vielleicht schon einen PC, schrecken aber vor den noch hohen Internet- Gebühren oder der Anmeldung zurück", meint Rico vom "Piterfun" hinterm Hotel Europa. Vor allem Jugendliche ab 15 Jahren kommen regelmäßig ins Internetcafé um E-mails zu checken oder im Netz zu surfen. Das "Cybar"- Team wundert sich dabei immer wieder, dass gerade "unsere älteren Besucher vorwiegend Frauen sind, die sich recht geschickt im virtuellen Raum bewegen."

Außerhalb der Salzburger Innenstadt, beispielsweise im Internetcafé "Atlantis-Sun" in der Ignaz- Harrer Straße, trifft man großteils auf Einheimische.
"Natürlich kommen auch Touristen aus den umliegenden Hotels, doch die meisten unserer Besucher sind Salzburger zwischen 20 und 40 Jahren," beschreibt Herr Rugar, Inhaber des Atantis-Sun, seine Kunden.

Wie die Schwammerl aus dem Boden

Internetcafés boomen in Salzburg. Seit Dezember 1999 gibt es am Mozartplatz das "Cybar". Im Februar 2000 eröffnete das "Piterfun" in der Ferdinand- Porsche- Strasse, in Bahnhofsnähe. Im November dieses Jahres öffneten das "Cybar II" und das "Cyber Cafe", beide in der Gstättengasse ihre Pforten. Auch in Lehen kann man seit August 2000 "online" gehen, das "Atlantis – Sun" erwartet in der Vorstadt seine Gäste. Dabei kommt es Branchen- Insidern auf einen kleinen, aber feinen Unterschied besonders an:

Gewöhnliche Lokale, die einfach einen oder zwei Computer mit Internetzugang aufstellen und sich als Internetcafé bezeichnen, sind echten Internetcafés ein Dorn im Auge. "Solche Cafés sind unsere eigentliche Konkurrenz," ärgert sich Rico vom "Piterfun", "deren Mitarbeitern fehlt einfach die fachliche Kompetenz und oft auch die optimale Ausstattung, um ihre Kunden gut beraten zu können!"

(lech)
 

Links zum Thema:

Das Internetcafé am Mozartplatz Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

Das Internetcafé beim Bahnhof Link zu einer Seite ausserhalb des SalzBurgers!

   
<< vorige Seite nächste Seite >>

 

Ein Klammeraffe im Fenster genügt- Internet am Mozartplatz
Ein Klammeraffe im Fenster genügt- Internet am Mozartplatz

Surfen im Web ist
Surfen im Web ist "cool" und macht Spaß!

Salzburgs alterwürdige Gemäuer in der Gstättengasse beherbergen modernste Technik.
Salzburgs alterwürdige Gemäuer in der Gstättengasse beherbergen modernste Technik.

Auf Reisen  durchs WWW gerät der Kaffee schnell zur Nebensache.
Auf Reisen durchs WWW gerät der Kaffee schnell zur Nebensache.

 
     

Big Brother Awards Austria