Werbung Zurück zur aktuellen Ausgabe
Ausgabe Nr. 74 - Montag  12.3.2001 - Seite 3
Werbung
     
  SalzBurger Köpfe
Neulich im SalzBurger:
am 20.12.2000
Auf zu neuen Büchern

am 19.12.2000
Zimmer frei?


Alle frueheren Ausgaben - im SalzBurger-Archiv
Hier koennen Sie die Mannschaft des SalzBurgers kennenlernen!

Post an den SalzBurger abschicken

Der SalzBurger "Häusl"-Report
Teil 3


Und weiter geht es durch das Hui und Pfui der hiesigen Häusl-Szene - von edel bis eng.

 
Was heute noch serviert wird:

Edelstahl oder Sprung in der Schüssel? -
Der SalzBurger "Häusl"-Report Teil 1 (auf Seite 1)

Der SalzBurger "Häusl"-Report
Teil 2 (auf Seite 2)

Der SalzBurger "Häusl"-Report
Teil 4 (auf Seite 4)

Der SalzBurger "Häusl"-Report
Teil 5 und Resümee (auf Seite 5)


Nobelklo mit kleinen Makeln

Ebenfalls von außen zugänglich, ohne das Lokal queren zu müssen, ist der Abort des Cafe Sezession. Ganz in hellem Marmor verfliest, stösst man hier sogar auf einen Kondomautomaten (Einzelstück auf der gesamten Teststrecke) und einen Aschenbecher vor einem luxuriös, vollverspiegelten Waschbecken. Es ist hier angenehm eingeheizt, der elektrische Händetrockner steht zu Diensten, allerdings ist eines der beiden Pissoirs defekt. Der Ort hat sicher schon bessere Zeiten erlebt, verbreitet trotzdem immer noch einen Hauch von Luxus.
Testurteil: Gut, mit Potential zum Sehr gut (wenn der Klempner dort war)


Eng, enger, Hell

Wer Warteschlangen liebt und kein besonders dringendes Bedürfnis verspürt, ist in der Hell , unter dem Hotel Radisson, gut aufgehoben. Mit einem knappen Dutzend modisch gestylter Teenies wartet man hier geduldig bis die Zwei-Personen-Toilette frei wird. Wehklagen sind jedoch nicht zu hören, die Musik in Flugzeug-Triebwerk-Lautstärke übertönt alles und die hohe Luftfeuchtigkeit beugt der Faltenbildung unter den Wartenden vor.
Wer drin ist, muss drin bleiben bis der Mann am Pissoir vor der Tür fertig ist oder mutig unter dessen Wasserstrahl hindurch. Einige Spiegel vergrößern den Raum zwar optisch, lindern aber nicht den Platzmangel. Pluspunkt der Location: sie ist sowohl von Judengasse als auch vom Kai zugänglich und das Papier fällt automatisch nach.
Testurteil: Genügend, immerhin braucht man keinen eigenen Nachttopf mitzubringen.

...die Toilettentour geht weiter - auf Seite 4.

(Schorsch & Bernie)
 

   
<< vorige Seite nächste Seite >>

 

Luxuriöses Flair à la Titanic im Cafe Sezession.
Luxuriöses Flair à la Titanic im Cafe Sezession.

Platzmangel dominert das
Platzmangel dominert das "Hell" - Örtchen.

 
     

Big Brother Awards Austria